Kultur

Philharmoniker sagen erstmals Konzert in der Waldbühne ab

Erstmals in der 30-jährigen Geschichte ihrer Waldbühnenkonzerte haben die Berliner Philharmoniker die Veranstaltung am Sonnabend abgesagt. Grund war das schlechte Wetter.

Laut Intendant Martin Hoffmann, der sich an die rund 20 000 enttäuschten Zuschauer wandte, trieb der Wind den Regen auf die Bühne, so dass die wertvollen Instrumente der Philharmoniker Schaden nehmen würden. Hoffmann: "Niemand findet diese Entscheidung schrecklicher als wir." Das Konzert unter Dirigent Riccardo Chailly, das auch im RBB und auf 3Sat übertragen werden sollte, wird nun am 23. August nachgeholt, die Karten behalten ihre Gültigkeit.