Verfassungsschutzberichts 2010

Innenminister Friedrich warnt vor Extremisten

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hat vor der gestiegenen Gewaltbereitschaft politischer Extremisten in Deutschland gewarnt.

Die linksextremistische Gewalt sei im vergangenen Jahr zwar zurückgegangen, habe in diesem Jahr aber dafür stark zugenommen, und auch die Gewalt von rechts bereite ihm Sorge, sagte Friedrich am Freitag bei der Vorlage des Verfassungsschutzberichts 2010 in Berlin. Das "zentrale Thema" für den Verfassungsschutz sei aber weiterhin die Bedrohung durch islamistische Terroristen. Eine besondere Bedrohung gehe auch von internetbasierten Angriffen auf Computersysteme aus, so der Innenminister weiter.