Wunschschulen

Berliner Eltern klagen gegen Schulplätze

Immer mehr Berliner Eltern klagen gegen die zugewiesenen Schulplätze.

Dem Verwaltungsgericht zufolge gebe es bereits viermal so viele Verfahren wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Hintergrund ist, dass die weiterführenden Schulen sich 70 Prozent ihrer Schüler selbst aussuchen können. Die restlichen 30 Prozent werden verlost. Dadurch werden viele Kinder an ihrer Wunschschule abgelehnt und müssten ein weit entferntes Bildungsinstitut besuchen, weil ihr Notendurchschnitt nicht ausreicht.