Tarifanpassung

Gasag deutet Preiserhöhungen im Herbst an

Der Berliner Gasversorger Gasag schließt Preiserhöhungen in der zweiten Jahreshälfte nicht aus.

"Wir haben zurzeit keine Tarifanpassung für dieses Jahr geplant", sagte Vertriebsvorstand Andreas Prohl am Donnerstag. Die Marktentwicklung, beispielsweise steigende Ölpreise, müsse aber genau beobachtet werden. "Wegen exzessiver Preissteigerungen am Markt innerhalb kürzester Zeit in der Vergangenheit können auch wir eine Preiserhöhung im Herbst nicht ausschließen", fügte der Vertriebschef hinzu. Das Unternehmen hatte die Gaspreise 2009 um 25 Prozent gesenkt. Im vergangenen Jahr wurden die Tarife wieder um 13 Prozent angehoben. Der Konzern erhöhte seinen Gasabsatz im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2009 um 13 Prozent auf 25 Milliarden Kilowattstunden. Der Anstieg sei im Wesentlichen auf den harten Winter zurückzuführen, sagte Prohl. Auch habe der Wettbewerb durch mehr Gaslieferanten in Berlin und Brandenburg 2010 weiter zugenommen.