Halbfinale

Abschied von Wimbledon

Im Halbfinale war der Traum zu Ende. Gegen Maria Scharapowa hatte die Berliner Tennisspielerin Sabine Lisicki in Wimbledon schließlich keine Chance.

Mit einem verkniffenen Lächeln winkte sie den Fans zu und verließ nach ihrer 4:6, 3:6-Niederlage den Court. Bis dahin hatte "Boom-Boom-Bine", wie sie von den britischen Zeitungen genannt wird, mit einem Sieg nach dem anderen und dem ersten Einzug einer Deutschen in das Halbfinale seit Steffi Graf 1999 Anhänger wie Experten verblüfft. Doch trotz der Niederlage bei den All England Championships - "ihre Enttäuschung hält sich in Grenzen", versicherte Vater Richard Lisicki. "Sie ist stolz darauf, dass sie zurück in der Weltspitze ist."