Verbraucher

Gaststätten-Hygiene: Berlinweite "Ekelliste" bald im Internet

Künftig sollen sich Berliner Restaurant- und Imbissbesucher auf einer Internetseite über die Hygiene in den Lokalen der Hauptstadt informieren können.

"Ab dem 1. Juli können die Bezirke uns die Ergebnisse von Kontrollen in Restaurants und Schankwirtschaften melden", gab die Sprecherin der Senatsverwaltung für Gesundheit, Marie-Luise Dittmar, am Dienstag bekannt. Schrittweise solle mit diesen Ergebnissen eine berlinweite Datenbank entstehen. Wann diese veröffentlicht werde, stehe noch nicht fest. Das Pankower Modell solle dadurch entfallen. Mit seiner "Ekelliste" schmutziger Gaststätten hatte der Berliner Bezirk bundesweit Schlagzeilen gemacht. Wann die Kontrollergebnisse auch direkt an den Restaurants und Imbissen veröffentlich werden, stehe ebenfalls noch nicht fest, sagte Dittmar. Die Verbraucherschutzminister hätten sich im Mai auf ein bundesweit einheitliches Modell geeinigt.