Meldungen Titelseite

In eigener Sache: Liebe Leserinnen, liebe Leser,

In eigener Sache

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wegen der Tarifauseinandersetzungen in der Druckindustrie erscheint die Berliner Morgenpost heute erneut nicht in der üblichen Struktur. Die Familien- und die Börsen-Seite müssen leider entfallen. Die Kultur finden Sie heute hinter dem Sport. Wir bedauern die Einschränkungen und bitten um Ihr Verständnis.

Benzinpreis

Sprit wird zu Beginn der Sommerferien billiger

Der Benzinpreis ist zu Beginn der Sommerferien deutlich gesunken: Ein Liter Super kostete am Montag im Bundesdurchschnitt 1,51 Euro pro Liter, wie eine Shell-Sprecherin in Hamburg mitteilte. Diesel lag bei 1,37 Euro pro Liter. Auslöser des Rückgangs ist der deutlich gefallene Ölpreis. Benzin und Diesel sind nun pro Liter rund sieben Cent billiger als Anfang Juni und zehn Cent billiger als Ende April, als Superbenzin den Rekordpreis von 1,61 Euro überschritten hatte.

Kirchen

Katholische Bischöfe für höhere Besteuerung von Vermögen

Die katholischen Bischöfe Deutschlands setzen sich für eine stärkere Besteuerung großer Vermögen ein und lehnen Steuersenkungen ab. Aus Gründen der Chancengerechtigkeit solle über eine "Ausweitung der Besteuerung" nachgedacht werden - anstatt über Absenkungen, heißt es in dem neuen Sozialwort der Bischöfe, das am Montag in Berlin vorgestellt wurde. Der Staat müsse vor allem verstärkt in Bildung investieren.

Kommunikation

Handy-Tarife für Kinder lohnen oft nicht

Spezielle Handy-Tarife für Kinder lohnen sich einem Vergleich zufolge häufig nicht. Zwar seien mit den Kinder-Tarifen bestimmte Nummern sehr günstig oder kostenfrei erreichbar, "dafür sind aber alle anderen Gespräche recht teuer, oder es fallen verhältnismäßig hohe monatliche Grundgebühren an", erklärte am Montag das Onlineportal Teltarif.