Meldungen Titelseite

In eigener Sache: Liebe Leserinnen, liebe Leser,

| Lesedauer: 2 Minuten

In eigener Sache

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wegen der Tarifauseinandersetzung in der Druckindustrie erscheint die Berliner Morgenpost heute ausnahmsweise nicht in der gewohnten Struktur und mit der sonst üblichen Aktualität. Die Seite Wissen finden Sie heute hinter dem Sport, Familie hinter der Kultur. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Brandenburg

Knabe weist Kritik von Stolpe an Enquete-Kommission zurück

Der Direktor der Stasi-Opfer-Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, hat die Kritik von Brandenburgs Ex-Ministerpräsident Manfred Stolpe (SPD) an der Enquete-Kommission des Landtages zurückgewiesen. "Es ist schon ein ziemlich starkes Stück, wenn der Hauptverantwortliche für die verschleppte Stasi-Aufarbeitung diejenigen attackiert, die Licht in diese Versäumnisse bringen wollen", sagte Knabe. Stolpe sollte "lieber schweigen oder sich in Demut üben".

Erdöl

Iran gegen Anzapfen der strategischen Reserven

Der Iran hat die Entscheidung mehrerer Staaten zur Freigabe strategischer Reserven kritisiert. Der Schritt sei politisch motiviert und greife in den Markt ein, erklärte der iranische Opec-Vertreter Mohammed Ali Chatibi nach Angaben des Ölministeriums. Der Rückgang der Ölpreise werde nicht von Dauer sein. Die Internationale Energieagentur (IEA) hatte am Donnerstag angekündigt, im Kampf gegen hohe Preise bis zu 60 Millionen Barrel auf den Markt zu pumpen.

Finanzkrise

US-Finanzminister bemängelt europäisches Bankensystem

US-Finanzminister Timothy Geithner hat den Europäern vorgeworfen, ihr Bankensystem nach der Finanzkrise nicht ausreichend reformiert zu haben. Im Bankensektor habe Europa "viele Probleme gehabt, und auf gewisse Weise haben sie es schlimmer gemacht als wir", sagte er. Er forderte von Europa weitere Konsequenzen. Die Europäer seien gegenüber den USA "sehr im Verzug, um das regeln". Geithner räumte aber ein, dass auch die Regulierung der US-Banken ungenügend gewesen sei.

Gewinnzahlen

Spätere Ziehung der Lottozahlen in der ARD

Wegen der späteren Ziehung der Lottozahlen in der ARD (gegen 22.15 Uhr) lagen diese bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe noch nicht vor.