Staatsoper im Schillertheater

Modenschau auf der Opernbühne

Voltaires "Candide" gibt sich philosophisch, ist aber zielstrebig, unterhaltsam, abwechslungsreich und daher schwer zu einem Opernlibretto zusammenzukleben.

Im Schillertheater spielt die Staatsoper die Version der Schottischen Oper von 1989. Die Szenen fliegen wie im Übermut nur so vorbei. Wayne Marshall dirigiert die Musik von Leonard Bernstein, Vincent Boussard führt Regie wie mit ausgestrecktem Zeigefinger. Sie beide zeigen vor allem auf die Kostüme von Modeschöpfer Christian Lacroix. Bernstein zeigt seine Meisterschaft nur am Rande. Ein paar tolle Stimmen, darunter die von Leonardo Capalbo (Mitte) und die von Anja Silja erregen lebhaften Beifall. "Candide" bleibt ein Rätsel. Gtl.