Meldungen Titelseite

Unglück: Mehrfamilienhaus stürzt nach Explosion ein

Unglück

Mehrfamilienhaus stürzt nach Explosion ein

Nach einer Explosion ist in der Nacht zum Sonntag ein Mehrfamilienhaus im brandenburgischen Erkner eingestürzt. Der einzige im Hause anwesende 41-jährige Bewohner konnte sich leicht verletzt retten. Obwohl die Feuerwehr sofort mit den Löscharbeiten begann, brannte das Haus völlig aus und stürzte ein. Kriminaltechniker konnten die Explosionsursache noch nicht klären. Die Scharnweberstraße bleib gesperrt.

Menschenrechte

Papst fordert menschenwürdige Bedingungen für Flüchtlinge

Einen Tag vor dem Weltflüchtlingstag hat Papst Benedikt XVI. am Sonntag die Staatengemeinschaft zu einem menschenwürdigen Umgang mit Flüchtlingen aufgefordert. Regierungen in aller Welt sollten ihnen "würdige Lebensbedingungen garantieren", sagte das Kirchenoberhaupt bei einem Besuch in San Marino. Seit Beginn der Unruhen in Nordafrika sind über 20 000 Menschen aus Tunesien und Libyen nach Italien geflohen.

Kriminalität

Einbrecher sperrt aus Versehen Komplizen am Tatort ein

Ein Einbrecher ist am Sonntag in Magdeburg unfreiwillig am Tatort eingesperrt und geschnappt worden. Sein Komplize hatte eine Leiter als Fluchtweg von der Wohnung in der zweiten Etage entfernt - der Einbruch sollte nicht auffallen. Wie die Polizei mitteilte, hatte aber eine Anwohnerin das Duo bemerkt und den Notruf verständigt. Als die Beamten eintrafen, flüchtete der Komplize zu Fuß. Der Einbrecher im Haus war so sauer auf seinen Partner, dass er den Beamten dessen Namen verriet.