Meldungen Titelseite

Arbeitsamt: Immer mehr Unternehmer brauchen Hartz IV

Arbeitsamt

Immer mehr Unternehmer brauchen Hartz IV

Immer mehr Unternehmer sind auf zusätzliche staatliche Leistungen angewiesen. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) teilte am Dienstag mit, dass die Zahl der Selbstständigen, die ihre Einkünfte mit Hartz IV aufstocken, deutlich gestiegen ist. Demnach erhielten im Jahr 2010 durchschnittlich 125 000 Selbstständige zusätzliche Leistungen. 2007 waren es rund 50 000 weniger. Im Februar 2011 zählte die BA knapp 118 000 selbstständige Aufstocker. Etwa 85 000 von ihnen verfügten über ein Monatseinkommen von weniger als 400 Euro. Sogar Firmeninhaber mit mehreren Mitarbeitern würden Hartz IV beantragen.

Frankreich

Präsident Sarkozy will Lebensmittelpreise regulieren

Im Kampf gegen steigende Lebensmittelpreise dringt Frankreich auf eine stärkere Regulierung der Rohstoffmärkte. Akzeptable Preise seien Voraussetzung für das Überleben der Menschen, sagte Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy. Für die starken Preisschwankungen macht Sarkozy Finanzgeschäfte verantwortlich. Daher fordert er von Spekulanten, ihre Geschäfte mit Bareinlagen abzusichern. Den Vorwurf des Protektionismus wies der Präsident zurück. Immerhin sei die EU der größte Importeur der Welt, sagte er. Auch in Deutschland müssen sich Verbraucher auf steigende Preise für Nahrungsmittel einstellen.

Österreich

Regierung stoppt geplanten Verkauf von Berggipfeln

Die österreichische Regierung hat den geplanten Verkauf von zwei Berggipfeln im kommenden Monat nach breiter Kritik an dem Projekt gestoppt. Der Große Kinigat und der Roßkopf in Osttirol hätten für einen Gesamtpreis von 121 000 Euro auf dem freien Markt verkauft werden sollen. Einer der beiden Gipfel ist 2600 Meter hoch, der andere 2690. "Ich lasse mir unser Land nicht für ein paar Euro verscherbeln", hatte daraufhin Landeshauptmann (Ministerpräsident) Günther Platter gesagt. "Wir haben den Verkauf abgebrochen", bestätigte nun Ernst Eichinger von der Bundesimmobiliengesellschaft. Nun solle eine innerösterreichische Lösung geprüft werden.