Unternehmen

Chinesischer Staatskonzern greift nach Autobauer Opel

Der verlustreiche Autobauer Opel soll offenbar an ein chinesisches Unternehmen verkauft werden.

Der Staatskonzern Beijing Automotive Group (BAIC) hat nach Informationen der Berliner Morgenpost ernsthaft seine Fühler nach der Konzerntochter von General Motors (GM) ausgestreckt - mit dem Ziel, Opel zu übernehmen. In Unternehmenskreisen hieß es, GM erwäge tatsächlich einen Verkauf der europäischen Tochter. Entsprechende Berichte wurden bisher weder bestätigt noch dementiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) forderte GM auf, Klarheit zu schaffen.