Energie

Kabinett billigt Atomausstieg bis 2022 - Grüne skeptisch

Die Grünen haben mit Skepsis auf den Beschluss des Bundeskabinetts zum stufenweisen Atomausstieg bis 2022 reagiert.

Weil die Bundesregierung bei der Umsetzung der Energiewende immer wieder widersprüchlich gehandelt habe, werde man "zunächst haarklein überprüfen, was die einzelnen Gesetze beinhalten", sagte Grünen-Chefin Claudia Roth nach der Sitzung der Parteigremien am Montag in Berlin. Bei der schwarz-gelben Regierung stecke "immer der Teufel im Detail". Eine Zustimmung schließen die Grünen bislang aber nicht aus. Zuvor hatte das Bundeskabinett die Entwürfe für einen Atomausstieg gebilligt. Bundestag und Bundesrat sollen bis zum 8. Juli über die Pläne abstimmen. Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) sagte: "Wir überführen damit ein jahrzehntelanges Kampfthema in einen gesellschaftlichen Konsens." Laut CSU-Chef Horst Seehofer sei die Wende "unumkehrbar".