Justiz

Drei Straftäter aus Berliner Nervenklinik geflohen

Drei psychisch kranke Straftäter sind in der Nacht zu Sonnabend aus dem Jugendmaßregelvollzug in der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik am Standort Pankow geflohen.

Die Fahndung nach den jungen Männern im Alter von 17, 21 und 25 Jahren laufe, teilte eine Sprecherin des Vivantes-Konzerns mit. Die beiden Älteren waren wegen Drogenabhängigkeit und Beschaffungskriminalität in der Klinik für Forensische Psychiatrie untergebracht. Der Jüngste leidet demnach unter anderem an einer Persönlichkeitsstörung. Vor seiner Einlieferung habe er in verschiedenen Jugendhilfeeinrichtungen außerhalb Berlins gelebt. Bei seiner Flucht aus der letzten Einrichtung der Jugendhilfe habe er eine schwere Körperverletzung begangen. Nähere Angaben, wie dem Trio die Flucht gelang, machte Vivantes nicht. Wenn Menschen erhebliche Straftaten begehen und wegen einer psychischen Erkrankung oder Suchtmittelmissbrauchs nicht oder eingeschränkt schuldfähig sind, wird vom Gericht die Unterbringung im Maßregelvollzug angeordnet.