Meldungen Titelseite

Deutsche Bahn: Konzern gibt Pläne für Fernbuslinien auf

Deutsche Bahn

Konzern gibt Pläne für Fernbuslinien auf

Die Deutsche Bahn will ihr Geschäft nicht mehr über Fernbuslinien ausweiten. Das Unternehmen wolle "keine unnötigen Risiken" eingehen, teilte Personenverkehrsvorstand Ulrich Homburg am Freitag in Berlin mit. Die Bahn erwartet demnach große Schwankungen in dem Segment. Die deutschen Busunternehmen reagierten erstaunt, sehen aber trotz des Rückzugs der Bahn gute Chancen im Fernbus-Markt. Bislang fahren bis auf wenige Ausnahmen Fernbusse nur auf Strecken, wo es keine Bahnverbindungen gibt. Die Bundesregierung will nun zahlreiche weitere Strecken freigeben.

Stasi-Unterlagen

Birthler gegen Versetzung von Mitarbeitern

Die ehemalige Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Marianne Birthler, hat die intensiven Bemühungen ihres Nachfolgers Roland Jahn kritisiert, ehemalige Stasi-Mitarbeiter aus der Behörde zu entfernen. Dadurch entstehe der Eindruck, die ganze Behörde sei heute "Stasi-zersetzt", sagte sie am Rande des Evangelischen Kirchentags in Dresden. Dennoch könne sie das Bestreben verstehen. Jahn will 47 Ex-Stasi-Mitarbeiter in andere Bundesbehörden versetzen. Es sei vor 20 Jahren ein großer Fehler gewesen, diese Mitarbeiter überhaupt zu übernehmen, sagte Birthler.

Amoklauf

Mann in Arizona erschießt fünf Menschen

Ein 73-Jähriger hat im US-Bundesstaat Arizona fünf Menschen getötet und sich anschließend selbst umgebracht. Unter den Toten sind seine Ex-Ehefrau sowie deren Scheidungsanwalt. Die Ermittler gehen davon aus, dass Ärger über die Scheidung Ursache des Amoklaufs in der Stadt Yuma war. Bürgermeister Alan Krieger sagte, der Täter habe seine Opfer an mehreren Orten der Stadt sowie in der Umgebung niedergestreckt. Der Mann, war bereits wegen häuslicher Gewalt aufgefallen. Er war insgesamt viermal verheiratet.