Siegessäule

Endlich wieder offen

17 Monate lang haben Berliner und Touristen auf ein Gerüst geschaut, jetzt hat Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) die Siegessäule im Tiergarten offiziell wiedereröffnet. Ab Sonnabend ist auch die Plattform wieder für das Publikum zugänglich.

Erneuert wurden nicht nur die Säule und die Vergoldung der Goldelse selbst, sondern auch die Treppen, die Tunnel unter dem Großen Stern, die Umfassungsmauer und mehrere Bronzereliefs. An den Tunneln und Außenanlagen werden die Arbeiten erst im Juli abgeschlossen sein. Insgesamt 4,3 Millionen Euro haben Bund, Länder und EU in das Bauwerk von 1873 investiert, das an die preußisch-deutschen Siege gegen Dänemark, Österreich und Frankreich erinnert. Die Säule stand einst vor dem Reichstagsgebäude, bis die Nazis sie 1938 umsetzten.