Info

Sicherheitskonzept

U-Bahn-Polizei Nach den zahlreichen brutalen Übergriffen in der U-Bahn hatte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) am Donnerstag ein neues Sicherheitskonzept vorgestellt. Mehr Polizei und Wachschützer, verstärke Videoüberwachung und ein Ausbau der BVG-Sicherheitsleitstelle sollen demnach die Gewalt stoppen. Die Polizei soll bis Ende 2014 200 neue Kräfte für Einsätze bei der BVG bekommen. Auch die Verkehrsbetriebe wollen 200 zusätzliche Sicherheitskräfte einstellen. Bis dahin sollte die Landeseinsatzreserve, die jede Nacht mit 60 Beamten für unvorhersehbare Lagen bereitsteht, für Schwerpunkteinsätze in den U-Bahnhöfen herangezogen werden.