Meldungen Titelseite

Handball: Füchse Berlin auf Champions-League-Kurs

Handball

Füchse Berlin auf Champions-League-Kurs

Die Füchse Berlin dürfen weiter von der Handball-Champions-League träumen. Am viertletzten Spieltag der Bundesliga bezwang der Hauptstadtclub am Dienstagabend Verfolger Frisch Auf Göppingen mit 28:24 (18:11). Mindestens bis Mittwochabend stehen die Berliner damit punktgleich mit dem Zweiten THW Kiel auf dem dritten Rang. Erfolgreichster Torschütze bei den Füchsen war Mark Bult (9/5), für Göppingen traf Michael Haaß (7) am häufigsten.

Europa

Zahl der Verkehrstoten um ein Drittel gesunken

Die Zahl der Verkehrstoten in Europa ist von 2001 bis 2009 um 35,8 Prozent gesunken. Das teilte der Europäische Verkehrssicherheitsrat am Dienstag in Brüssel mit. 2001 waren noch 54 400 Autofahrer, Fußgänger und Fahrer von Fahrrädern oder Motorrädern bei Unfällen gestorben. 2009 waren es dann noch 34 900. Der positive Trend gilt auch für Deutschland, genaue Angaben lagen jedoch nicht vor. Bei den Fahrern von Autos, Lastern und Kleintransportern liegt der Rückgang sogar bei etwa 40 Prozent. Dagegen ist die Zahl der verunglückten Motorradfahrer nur um 18 Prozent auf 6145 im Jahr 2009 zurückgegangen. In 13 Ländern - vor allem in Osteuropa, stieg sie dagegen sogar an.

Biblis

Greenpeace: Störfall im Atomkraftwerk vertuscht

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat dem Energiekonzern RWE vorgeworfen, im Atomkraftwerk Biblis A einen gefährlichen Störfall vertuscht zu haben. Beim Anfahren des Reaktors am 20. Oktober 2010 war laut Greenpeace die innere Reaktordruckbehälter-Dichtung undicht. Nur die äußere Deckeldichtung habe ein Leck verhindern können. RWE teilte mit, bei der im Oktober aufgetretenen "geringen Undichtigkeit" habe es keinen Handlungsbedarf gegeben, die Anlage abzufahren. Es habe auch keine Meldepflicht für den Vorfall vorgelegen. "Die Dichtheit des Reaktordruckgefäßes nach außen war zu jeder Zeit gewährleistet", versicherte der Energiekonzern RWE. Ähnlich sieht es das hessische Umweltministerium.