Energie

Ethik-Kommission hält Atomausstieg bis 2021 für möglich

Die Ethik-Kommission zur Atompolitik setzt sich für einen vollständigen Ausstieg aus der Atomenergie bis 2021 ein. Bestenfalls könnte das letzte AKW sogar "schon deutlich eher" abgeschaltet werden.

Das geht aus dem Entwurf für den Abschlussbericht der Kommission vor, der Ende Mai veröffentlicht werden soll und der Berliner Morgenpost vorliegt. Wie es darin weiter heißt, sollen die bereits vom Netz genommenen acht Meiler ausgeschaltet bleiben und der weitere Ausstieg schrittweise vollzogen werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte die Ethik-Kommission nach dem Atomunfall von Fukushima einberufen. Die Regierung will die Empfehlungen der Kommission bei der Gesetzgebung berücksichtigen.