Info

Kriminalität im Nahverkehr

Konzeption Die Polizei hat ihre Präsenz im öffentlichen Nahverkehr, insbesondere in der U-Bahn, seit 2006 verdoppelt. In der Folge ist die Anzahl der verübten Straftaten dort laut Polizei um 21,5 Prozent gesunken.

Auswirkungen Laut der Kriminalstatistik der Berliner Polizei sind im Zeitraum der vergangenen fünf Jahre im Nahverkehr insbesondere Gewaltdelikte wie Nötigung (minus 20,08 Prozent), Raub (minus 44,56 Prozent), Körperverletzung (minus 11,83 Prozent) und Sexualdelikte (minus 61,78 Prozent) überdurchschnittlich stark zurückgegangen.