Barack Obama in New York

"Wir vergessen niemals"

US-Präsident Barack Obama ist am Donnerstag zu einem symbolträchtigen Aufenthalt in New York eingetroffen: Drei Tage nach der Tötung von Al-Qaida-Chef Osama Bin Laden besuchte er Ground Zero, um dort an die Opfer der Anschläge vom 11. September 2001 zu erinnern.

Der Einsatz gegen Bin Laden "hat eine Botschaft um die Welt geschickt, aber auch eine Botschaft hier nach Hause", sagte Obama bei einem Treffen mit Feuerwehrleuten.

Zum Tod Bin Ladens erklärte er: "Wenn wir sagen, dass wir niemals vergessen werden, dann meinen wir das auch so." Bei seinen Äußerungen vermied es Obama, den Namen des Al-Qaida-Chefs zu nennen.