Integration

Berliner Türkin wird Ministerin in Baden-Württemberg

Die gebürtige Türkin Bilkay Öney (SPD) soll in der neuen grün-roten Landesregierung von Baden-Württemberg Integrationsministerin werden.

Das verlautete am Dienstag aus Parteikreisen in Stuttgart. Die 40-Jährige lebt seit 1973 in Deutschland und verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Berlin. 2006 zog sie mit einem Mandat der Grünen ins Berliner Abgeordnetenhaus ein. Drei Jahre später wechselte sie zur SPD-Fraktion. Öney ist damit die erste Migrantin, die im lange CDU-dominierten Südwesten einen Ministerposten übernimmt. SPD-Landeschef Nils Schmid, der selbst mit einer Türkin verheiratet ist, habe sie für den Posten auserkoren, hieß es. Öney soll an diesem Mittwoch offiziell vorgestellt und am 12. Mai ernannt werden. Vor Ernennung der Ministerriege soll Grünen-Fraktionschef Winfried Kretschmann zum Ministerpräsident gewählt werden.