Info

Angst in Marokko

Anschlag Nach dem Bombenanschlag auf ein Touristencafé in Marrakesch mit 16 Todesopfern geht in Marokko die Furcht vor weiteren Attentaten um. Die Terrorgefahr sei noch nicht gebannt, sagte Innenminister Taieb Cherkaoui nach Medienberichten vom Sonnabend in Rabat. "Wir müssen wachsam bleiben." Im gesamten Land seien die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden. Für den Anschlag soll al-Qaida verantwortlich sein.