Robert Pattinson

An der Schulter des Vampirs

Zwei Männer, zwei Lebensalter, zwei Welten: Robert Pattinson und Christoph Waltz spielen im Kinodrama "Wasser für die Elefanten" einen idealistischen jungen Tierarzt und einen gewissenlosen Zirkusdirektor, die dieselbe Frau lieben.

Auch im wirklichen Leben könnten sie kaum unterschiedlicher sein. Gemeinsam ist ihnen nur, dass ihr Weltruhm noch relativ frisch ist. Doch Pattinson, der durch seine Rolle als Vampir in den "Twilight"-Filmen zum Teenager-Idol wurde, wirkte bei der Deutschland-Premiere des Films in Berlin fast schüchtern. Dagegen gab sich der Österreicher Waltz, der für Hollywood durch seine Oscar-gekrönte Rolle in "Inglourious Basterds" interessant wurde, ironisch und schlagfertig.