Info

Austritt aus Protest

Der Gründer des Arbeitskreises Jüdischer Sozialdemokraten, Sergey Lagodinsky, hat die SPD aus Protest verlassen. In einem Brief an die Generalsekretärin Andrea Nahles schreibt er: "Ich kann es in einer Partei mit einem Sarrazin aushalten, aber ich kann es nicht in einer Partei aushalten, die sich aus Angst vor dem Stammtisch einem Sarrazin nicht stellen will."

Der Umgang mit Thilo Sarrazin sei bezeichnend "für die allgemeine Orientierungslosigkeit der Partei". Selten seien junge SPD-Mitglieder betrübter und beschämter über die eigene Partei gewesen als jetzt, schrieb Lagodinsky.