Ermittlungen

Kinderhandel: Die Beschuldigten aus Berlin schweigen

Die beiden Hauptbeschuldigten im Fall des international agierenden Kinderhändlerrings haben sich bislang nicht zu den Vorwürfen eingelassen und verweigern die Aussage.

Die Polizei sieht dennoch gute Erfolgschancen zur Aufklärung ihrer Machenschaften - sichergestellte Nacktfotos mit Kindern und verschiedenen Erwachsenen könnten Aufschluss über die Kundenkartei der mutmaßlichen Täter geben. Zudem werden derzeit Kontakte des betroffenen Vereins zu anderen Hilfsorganisationen überprüft. Nach Informationen der Morgenpost sollen sich die Verhafteten um Kooperationen bemüht haben. Ob den künftigen Partnern die Pläne der Beschuldigten bekannt waren, wird nun ermittelt.