Israel

Diplomatie über den Dächern Berlins

Der Besuch des israelischen Ministerpräsidenten ist für jeden Kanzler etwas Besonderes.

Und so setzten sich Angela Merkel und Benjamin Netanjahu auf das Dach des Kanzleramtes, um in Ruhe über die Lage im Nahen Osten und in Nordafrika zu reden. Netanjahu sieht anders als die Kanzlerin die arabischen Revolutionen nicht vor allem als Chance. Deshalb warnte er vor Illusionen - und dämpfte europäische Hoffnungen auf einen dauerhaften demokratischen Frühling in der Region. Merkel betonte die Freundschaft zwischen Deutschland und Israel. "Die Intensität unserer Diskussionen", so die Kanzlerin, zeige, wie "eng verbunden" man sei. Der Besuch Netanjahus legte übrigens den Verkehr in Berlin teilweise lahm.