Personalien

Linke streitet über Lafontaines Nachfolge

In der Linkspartei ist ein Streit über die Nachfolge des erkrankten Vorsitzenden Oskar Lafontaine ausgebrochen.

Der thüringische Fraktionschef Bodo Ramelow forderte einen Generationenwechsel und sagte, es müsse sowieso ohne Lafontaine gehen, dieser sei bereits 66 Jahre alt. Hochrangige Linke-Politiker aus Bund und Ländern warfen Ramelow daraufhin schlechten Stil vor. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion, Alexander Ulrich, betonte: "Oskar Lafontaine ist und bleibt unser Parteivorsitzender." Lafontaine muss sich heute einer Krebsoperation an der Prostata unterziehen.