Akustik

Sanierung: Staatsoper erhält vierten Rang

Im Rahmen der geplanten Sanierung der Staatsoper Unter den Linden "soll die Decke im Zuschauerraum um drei Meter angehoben werden".

Das kündigte Senatsbaudirektorin Regula Lüscher gestern vor dem Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses an. Dadurch könne das Volumen des Zuschauerraums von "6500 Kubikmeter auf 9000 bis 9500 Kubikmeter vergrößert werden", betonte Lüscher. Ohne diese Maßnahme sei eine Verbesserung der Akustik nicht möglich. Der Denkmalschutz habe seine Zustimmung für den "vierten Rang" signalisiert, auf dem allerdings keine Sitzplätze eingerichtet werden, so die Senatsbaudirektorin.