Wahldebakel

FDP-Krise: Druck auf Parteichef Westerwelle wächst

Nach dem Wahldebakel in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz wächst der Druck auf FDP-Chef Guido Westerwelle.

Selbst Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger wollte seinen Rückzug nicht mehr ausschließen. Die Frage, ob er als Parteivorsitzender weitermachen könne, gehöre "in den Kreis unserer Gesamtüberlegungen für ein Personaltableau", sagte sie der "Passauer Neuen Presse". Vorstandsmitglied Jorgo Chatzimarkakis verlangte unverblümt Westerwelles Rückzug. Als Hoffnungsträger werden bereits Generalsekretär Christian Lindner, Gesundheitsminister Philipp Rösler und NRW-Landeschef Daniel Bahr gehandelt.