Gesundheitspolitik

Senatorin: Berlins Kliniken brauchen 200 Millionen Euro

Gesundheitssenatorin Katrin Lompscher (Linke) und die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) haben am Montag mehr Geld für Krankenhäuser gefordert.

Nur durch eine Erhöhung der Investitionen von derzeit etwa 90 auf mindestens 200 Millionen Euro könne weiterhin eine moderne und gute Gesundheitsversorgung gewährleistet werden. Zu dem Ergebnis kam eine Analyse der BKG und der Senatsgesundheitsverwaltung. "Die Berliner Krankenhäuser sind gut aufgestellt. Bei zahlreichen Leistungs- und Kostenkennziffern sind sie besser als der Bundesdurchschnitt", sagte Lompscher. Jedoch sei dies besonders Investitionen aus Sonderprogrammen und dem Konjunkturpaket II zu verdanken.