Verkehr

Fliegen vom neuen Berliner Großflughafen wird teurer

Mit Inbetriebnahme des neuen Hauptstadtflughafens BBI in Schönefeld wird das Fliegen von und nach Berlin teurer. Nach Informationen der Berliner Morgenpost plant die Flughafengesellschaft im Vergleich zu den derzeit am Flughafen Schönefeld und Tegel fälligen Entgelten deutliche Erhöhungen.

Demnach werde mit Gebühren von 26 Euro pro Passagier kalkuliert. Das wären vier bis fünf Euro mehr als zurzeit in Tegel und sogar 16 Euro mehr als derzeit in Schönefeld. Experten befürchten, dass damit die für die Tourismuswirtschaft wichtigen Billigflieger abwandern könnten und die Refinanzierung des BBI nicht gelingt. Die Flughafengesellschaft will allerdings erst im nächsten Jahr die Entgeltfrage klären. Lufthansa und die Interessenvertretung der Airlines, Barig, fordern dagegen frühzeitige Informationen zur Kostenstruktur des BBI. Der Konzernbevollmächtigte der Lufthansa in Berlin, Thomas Kropp, sagte, Berlin stehe mit benachbarten Flughäfen im Wettbewerb und müsse aufpassen, dass die Gebühren angemessen blieben.