Meldungen Titelseite

Ausgesperrte Mutter: Bahnchef Grube entschuldigt sich für Panne

Ausgesperrte Mutter

Bahnchef Grube entschuldigt sich für Panne

Bahnchef Rüdiger Grube hat sich bei der Mutter des zweijährigen Mädchens entschuldigt, das am Freitag allein im Zug von Pritzwalk nach Neuruppin fahren musste. Grube kündigte außerdem an, dass der Vorfall aufgeklärt werde. Nachdem die Mutter auf dem Bahnhof mit dem Kinderwagen ausgestiegen war, hatten sich die Türen geschlossen, und der Zug war mit ihrer kleinen Tochter abgefahren. Ein Bahnmitarbeiter konnte den Zug nicht mehr stoppen. Das Kind wurde aber während der Fahrt betreut. Ein Konzernsprecher sagte, es werde untersucht, wie es zu der "Verkettung unglücklicher Umstände" kommen konnte.

Vatikan

Papst: Erfolg und Geld machen nicht glücklich

Papst Benedikt XVI. hat die Christen aufgerufen, ihr Leben nicht "auf den Sand von Ideologien, Macht, Erfolg und Geld zu bauen". Diese böten letztlich nicht die Stabilität, die Erfüllung und das Glück, das der Mensch suche und in Gott finde, sagte er am Sonntag bei seinem Angelus-Gebet auf dem Petersplatz. Das Wort Gottes sei das Hilfsmittel gegen einen "oberflächlichen Aktivismus", der zwar einen Moment von Stolz schaffen könne, letztlich aber Leere und Unzufriedenheit hinterlasse, sagte der Papst. Christus bilde das Fundament für das Leben der Christen, betonte er.