Meldungen Titelseite

Arbeitswelt: Zahl der Mitglieder bei den Gewerkschaften sinkt europaweit

| Lesedauer: 2 Minuten

Arbeitswelt

Zahl der Mitglieder bei den Gewerkschaften sinkt europaweit

In Europa sind immer weniger Berufstätige Mitglied in einer Gewerkschaft. Das geht aus einem Bericht über "Arbeitsbeziehungen in Europa" hervor, den die EU-Kommission in Brüssel am Donnerstag vorstellte. Während im Jahr 2000 noch 37 Prozent aller Arbeitnehmer einer Gewerkschaft angehörten, waren es 2008 weniger als 31 Prozent. Deutschland liegt mit knapp 20 Prozent im Jahr 2008 deutlich unter dem europäischen Durchschnitt. In Skandinavien ist der Anteil der Gewerkschaftsmitglieder am höchsten, im Baltikum und in Frankreich am niedrigsten. Auf Arbeitgeberseite blieb der Organisationsgrad in den letzten Jahren stabil.

Öl-Katastrophe

BP streicht Boni für Führungskräfte wegen Ölpest

Der Konzern BP behält die Boni von Führungskräften ein, die während der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko vor knapp einem Jahr für die dortige Arbeit verantwortlich waren. Betroffen sind unter anderen der ehemalige Konzernchef Tony Hayward und der frühere Leiter für Ölproduktion Andy Inglis.

Fundsache

Taucher entdecken sowjetisches U-Boot in der Ostsee

Schwedische Taucher haben in der Ostsee ein U-Boot aus der Zeit des Kalten Kriegs gefunden. Experten gehen davon aus, dass es sich um ein sowjetisches Unterwasserfahrzeug handelt, sind sich aber unsicher, wann und wie es gesunken sein könnte. Der Fund rund 70 Kilometer südlich der Insel Gotland geht offiziellen Angaben zufolge bereits auf das Jahr 2009 zurück, wurde aber erst am Donnerstag bekannt gegeben. Nach Angaben eines Sprechers der schwedischen Marine wurden keine Einschusslöcher an dem U-Boot entdeckt.

Verkehrsrecht

Keine Löschung von Punkten nach Verzicht auf Führerschein

Der Verzicht auf die Fahrerlaubnis führt nicht zu einer Löschung von Punkten im Verkehrszentralregister. Das entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig am Donnerstag. Im vorliegenden Fall hatte das Landratsamt Berchtesgadener Land dem Kläger wegen zahlreicher Verkehrsverstöße den Entzug der Fahrerlaubnis angedroht. Der Mann gab daraufhin seinen Führerschein ab. Ein halbes Jahr später erhielt er eine neue Fahrerlaubnis. Da er im Oktober 2007 schon 16 Punkte hatte, ordnete das Landratsamt die Teilnahme an einem Aufbauseminar an. Zu Recht, entschied nun das Gericht.