Anschlag

Tote und Verletzte bei Schießerei am Frankfurter Flughafen

Am Frankfurter Flughafen sind am Mittwoch zwei US-Soldaten erschossen worden. Der mutmaßliche Täter, ein 21-jähriger in Deutschland aufgewachsener Kosovare, der auf dem Airport arbeitete, verletzte zwei weitere Soldaten schwer und wurde noch am Flughafen festgenommen.

US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel verurteilten die Tat. Einen terroristischen Hintergrund schloss Hessens Innenminister Boris Rhein nicht aus, ermittelt werde in alle Richtungen. Ein Onkel des Tatverdächtigen sagte, dieser sei ein gläubiger Muslim.

Der Schütze tötete nach Angaben der Polizei die Soldaten in einem Bus der US-Streitkräfte vor dem Terminal 2. Das Fahrzeug sollte die in England stationierten Soldaten nach Ramstein fahren, wo sich eine große US-Luftwaffenbasis befindet. Obama sagte bei einem unangekündigten Presseauftritt in Washington, die USA würden keine Mühen scheuen, um herauszufinden, wie die "abscheuliche Tat" passiert sei. Merkel versicherte, es werde alles zur Klärung der Tat unternommen.