Kultur

Seefestspiele ziehen von Potsdam nach Wannsee

Die bislang vor der Halbinsel Hermannswerder in Potsdam geplanten Seefestspiele werden nach Berlin verlegt. Der Veranstalter, die Deutsche Entertainment AG (Deag), zieht damit offenbar die Konsequenzen aus dem Streit über den Aufführungsort.

Wie am Mittwoch in Potsdam bekannt wurde, soll die von Katharina Thalbach inszenierte Aufführung von Mozarts "Zauberflöte" nunmehr im August auf einer im Wasser schwimmenden Bühne am Strandbad Wannsee gezeigt werden. Dort ist am südlichen Ende des Bades der Bau einer Zuschauer-Tribüne geplant. Die Festspiele sollen über zwei Wochen laufen. Details werden am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Berlin bekannt gegeben. In Potsdam hatten vor allem Naturschützer gegen die Veranstaltung Front gemacht. Hermannswerder liegt in einem Landschaftsschutzgebiet. Die von der Deag geplanten Seefestspiele sind an die Festspiele im österreichischen Bregenz angelehnt, die jedes Jahr bis zu 200 000 Besucher anziehen. BM