ZDF-"Politbarometer"

Plagiatsaffäre: Guttenberg verliert an Sympathie

Die Plagiatsaffäre hat der Beliebtheit von Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) deutlichen Schaden zugefügt. Zwar bleibt er nach dem jüngsten ZDF-"Politbarometer" der beliebteste Politiker in Deutschland.

Doch nachdem er seinen Doktortitel verloren hat, führt er nur noch mit hauchdünnem Vorsprung vor Kanzlerin Angela Merkel (CDU). Guttenberg fällt bei Sympathie und Leistung vom Durchschnittswert 2,0 auf 1,4. Merkel kommt mit einem nur im Hundertstelbereich schlechteren Wert auf Platz zwei nach einem Wert von 1,1 zuvor, ergab die Umfrage. Auf Platz drei folgt unverändert SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier, danach kommt Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Außenminister Guido Westerwelle (FDP) belegt weiter den letzten Platz. 75 Prozent der Bürger finden nicht, dass Guttenberg als Verteidigungsminister zurücktreten muss. 60 Prozent halten ihn immer noch für höchste politische Ämter geeignet. 42 Prozent halten ihn aber auch für politisch dauerhaft beschädigt. Vonseiten der SPD kam erneut scharfe Kritik an Guttenberg.