Unternehmen

Deutschland bedauert Milliardenauftrag für Boeing

Die Entscheidung der USA, Boeing einen milliardenschweren Auftrag zum Bau von 179 Militärflugzeugen zu geben, hat in Europa Enttäuschung und Verärgerung ausgelöst.

Steffen Seibert, Sprecher von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), sagte, aus deutscher Sicht sei eine Möglichkeit verpasst worden, "die transatlantische Partnerschaft noch zu vertiefen". Merkel werde aber nicht intervenieren, so Seibert. Der unterlegene Airbus-Bauer EADS forderte eine umfassende Begründung der Entscheidung, die Besorgnis auslöse. "Es bleibt ein bitterer Nachgeschmack, weil nicht ganz klar ist, ob es tatsächlich bei der dritten Ausschreibung ein faires Verfahren gegeben hat", sagte der Luftfahrtkoordinator der Bundesregierung, Peter Hintze, am Freitag.