Mobilität

Studie: Jeder zweite Haushalt in Berlin hat kein Auto

Berlin ist deutschlandweit Spitzenreiter bei der Nutzung von umweltfreundlichen Verkehrsmitteln. Das geht aus einer bundesweiten Umfrage mit dem Titel "Mobilität in Städten" hervor.

Demnach wird nur ein Drittel der Wege in der Hauptstadt mit Auto oder Motorrad zurückgelegt, ein weiteres Drittel zu Fuß. Für die restlichen Wege werden öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad genutzt. Der Umfrage zufolge, die im Jahr 2008 unter 20 000 Berliner Haushalten gemacht und jetzt vorgestellt wurde, haben 44 Prozent der Berliner Haushalte überhaupt kein Auto mehr. Auf 1000 Einwohner kommen 324 Autos. Laut Stadtentwicklungssenatorin Ingeborg Junge-Reyer (SPD) gibt es den Trend zu umweltfreundlichen Verkehrsmitteln in Berlin bereits seit zehn Jahren. Das beweise, dass man mit der Verkehrspolitik richtig liege. Es sei nun verstärkt von Bedeutung, so die Senatorin, diese Veränderung im Verhalten auch bei der Gestaltung des öffentlichen Straßenraums sichtbar zu machen.