Bildung

Senat: Ansturm auf Gymnasien in Berlin bleibt aus

Der erwartete Ansturm auf die Gymnasien ist in Berlin ausgeblieben. Die vorläufigen Anmeldezahlen für die weiterführenden Schulen lassen laut Bildungsverwaltung zum kommenden Schuljahr 2010/11 kaum Veränderungen bei der Wahl der Schulart im Vergleich zu den Vorjahren erkennen.

Auf Gymnasien entfallen 44 Prozent der Anmeldungen (Vorjahr 45 Prozent), auf Integrierte Sekundarschulen 56 Prozent (Vorjahr 55 Prozent). Zum ersten Mal seit Jahren nimmt damit der prozentuale Anteil der Gymnasialanmeldungen nicht mehr zu. Die vorhandenen Platzkapazitäten in beiden Schularten sind ausreichend, um die Elternwünsche zu erfüllen. Viele Eltern haben sich bei der Auswahl der Oberschule davon leiten lassen, dass ihre Kinder mehr Zeit bis zum Abitur und weniger Leistungsdruck haben. Eine erste Rückmeldung der Bezirke zeigt, dass vor allem bislang weniger nachgefragte Gymnasien deutlich mehr Anmeldungen haben. Auch viele Sekundarschulen, darunter vor allem Gemeinschaftsschulen, sind sehr gut nachgefragt.