Info

Drei deutsche Soldaten in Afghanistan getötet

Schießerei Bei einer Schießerei in dem Bundeswehrlager "Observation Point North" im Norden Afghanistans sind am Freitag drei deutsche Soldaten getötet worden. Der Täter - ein Mann, der die Uniform der afghanischen Streitkräfte trug und eigentlich zum Schutz des Außenpostens eingesetzt war - wurde ebenfalls erschossen. Sechs weitere Soldaten erlitten Verletzungen. Zwei von ihnen waren am Abend noch im kritischen Zustand. Es war der schwerste Angriff auf die Bundeswehr seit einem Jahr. Bei einem weiteren Anschlag auf eine Patrouille in Kundus wurden am Abend weitere vier deutsche Soldaten verletzt, einer von ihnen nach Bundeswehrangaben mittelschwer.