Atompolitik

Bundesamt will Gorleben nicht weiter erkunden

Das geplante Endlager Gorleben in Niedersachsen bereitet Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) erneut Probleme.

Das Bundesamt für Strahlenschutz unter Grünen-Mitglied Wolfram König hat faktisch alle Arbeiten gestoppt, mit denen der Salzstock weiter erkundet werden soll - angeblich auf Geheiß des Ministeriums. Das wusste nach Informationen der Berliner Morgenpost nichts davon. Pikant: Röttgen ordnete im vergangenen Jahr erst an, dass der Salzstock weiter erkundet werden soll. Das Bundesamt für Strahlenschutz untersteht dem Ministerium. Jetzt soll alles ein Missverständnis gewesen sein.