Urteil

Kritik an Freispruch für Landowsky und Bankmanager

Der Freispruch für den Ex-Bankmanager Klaus Landowsky hat am Montag Kritik ausgelöst. Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) sagte über das Urteil: "Es zeigt, dass es nach jahrelangem juristischem Bemühen leider nicht gelungen ist, Verantwortlichkeiten zu schaffen."

Landowskys Aussage, dem Land sei im Bankenskandal kein Schaden entstanden, sei falsch, sagte Wowereit. Landowsky selbst sprach von einem "Sieg über die politische Intrige". Der damalige Vorsitzende des Untersuchungsausschusses zum Bankenskandal im Berliner Abgeordnetenhaus, Frank Zimmermann (SPD), nannte die Entscheidung der Richter unbefriedigend. Landowsky sei für den Schaden in Milliardenhöhe "politisch verantwortlich", erklärte Zimmermann. Landowsky und elf weitere frühere Banker waren wie erwartet vom Vorwurf der Untreue freigesprochen worden. Es fehle an einem "Schaden, der eine Untreue rechtfertigen könnte", so die Richter. Die Staatsanwaltschaft kündigte Revision an.