Meldungen Titelseite

Seeräuber: Indische Marine nimmt 28 mutmaßliche Piraten fest

Seeräuber

Indische Marine nimmt 28 mutmaßliche Piraten fest

Die indische Marine hat im Indischen Ozean 28 Piraten festgenommen, die zuvor einen thailändischen Fisch-Trawler mit 24 Seeleuten an Bord in ihre Gewalt gebracht hatten. Ein Kapitän teilte mit, die Marine habe zugeschlagen, als die aus Somalia stammenden Männer gerade mit dem gekaperten Boot ein unter griechischer Flagge fahrendes Schiff hätten angreifen wollen. Nach einem kurzen aber heftigen Feuergefecht hätten die Piraten weiße Flaggen geschwenkt und sich ergeben.

Tschetschenien

Rebellenführer droht mit Anschlägen in Moskau

Der tschetschenische Rebellenführer Doku Umarow hat mit Terroranschlägen in Moskau gedroht. In einem im Internet veröffentlichten undatierten Video erklärte Umarow, er habe einen jungen Mann zu einer Mission nach Moskau entsandt, um die Russen aufzuwecken. Sollte dies nicht ausreichen, würden weitere Anschläge und ein Jahr voller "Blut und Tränen" folgen.

Finanzen

Londoner Banker sollen Milliarden-Boni bekommen

Die großen britischen Banken wollen einem Bericht der "Sunday Times" zufolge ihrem Personal Boni in Höhe von bis zu sechs Milliarden Pfund (7,12 Milliarden Euro) zahlen. Die Summe ist geringer als in früheren Jahren, wird aber als Affront für die Regierung des konservativen Premierministers David Cameron und seines Schatzkanzlers George Osborne gewertet. Die Entscheidungen in den Gremien der Banken sollen demnächst fallen.