Zensur

Kinderpornografie: CSU wehrt sich gegen Internetsperren

In der CSU regt sich Widerstand gegen die Forderung nach einem Sperren von kinderpornografischen Internetseiten.

Die stellvertretende CSU-Generalsekretärin Dorothee Bär warnte am Sonntag vor Zensur. Unterstützt wird ihr Ruf nach einem Kurswechsel von den unabhängigen Experten im sogenannten Netzrat der CSU, dessen Vorsitzende Bär ist. In einem Positionspapier, das am Montag in München vorgestellt werden soll, spricht sich das Gremium ebenso wie die FDP gegen das Sperren von kinderpornografischen Internetseiten aus und macht sich stattdessen für deren Löschung stark.