Meldungen Titelseite

Südafrika: Mandela aus dem Krankenhaus entlassen

Südafrika

Mandela aus dem Krankenhaus entlassen

Der frühere südafrikanische Präsident Nelson Mandela ist am Freitag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Zuvor war er für 48 Stunden in der Milpark-Klinik in Johannesburg wegen einer Atemwegsinfektion behandelt worden. Bei seiner Entlassung habe Mandela mit seiner Frau und den Krankenschwestern gescherzt, teilte ein Arzt mit. Mandela werde nun zu Hause weiter gepflegt. Mandelas Krankenhausaufenthalt hatte für zahlreiche Spekulationen über den Gesundheitszustand des 92-Jährigen gesorgt. Zeitweise hatte es sogar Gerüchte gegeben, Mandela sei bereits gestorben oder liege im Sterben.

Gesundheit

Job macht jeden Fünften psychisch krank

Jeder fünfte Erwerbstätige hat wegen zu großer Anforderungen am Arbeitsplatz psychische Störungen. Zu den größten Belastungen zählten ständige Erreichbarkeit, Termindruck oder "SMS-Flut". Das ergab eine Auswertung der Daten von 3,4 Millionen Berufstätigen und Arbeitslosengeld-I-Empfängern durch die Techniker Krankenkasse (TK) in Hamburg. Fehlzeiten aufgrund psychischer Erkrankungen haben demnach in den vergangenen vier Jahren um 33 Prozent zugenommen. Die Menge der deswegen verordneten Antidepressiva stieg um 41 Prozent.

Ehrung

Neunter Ehrendoktortitel für Angela Merkel

Im Rahmen ihrer Israel-Reise erhält Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag in Tel Aviv die Ehrendoktorwürde der Tel-Aviv-Universität. Es wird der neunte Ehrentitel dieser Art für die CDU-Vorsitzende sein, die ihren Vorgänger damit deutlich überholt hat: Von Gerhard Schröder (SPD) sind vier Ehrendoktortitel überliefert. Merkel ist bislang von Hochschulen in Jerusalem, Leipzig, New York, Breslau, Bern, Bulgarien, Rumänien und Seoul ausgezeichnet worden.