Eklat

Gysi vergleicht Afghanistan-Einsatz mit Terrorismus

Gregor Gysi hat am Freitag während der Bundestagsdebatte zum Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr für einen Eklat gesorgt.

Der Linksfraktionschef sagte: "Terrorismus kann man nicht mit der höchsten Form des Terrorismus, nämlich Krieg, bekämpfen." Er argumentierte, der Einsatz schade Afghanistan und Deutschland, und verwies auf eine Umfrage, wonach 79 Prozent der Afghanen für einen Abzug der internationalen Truppen aus ihrem Land seien. Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin warf Gysi vor, die radikal-islamischen Taliban mit der Nato auf eine Stufe zu stellen. Wer so etwas tue, habe "den Schuss nun wirklich nicht gehört". Der Bundestag verlängerte nach hitziger Debatte schließlich das Mandat mit großer Mehrheit bis zum 31. Januar 2012. Neu ist die Abzugsperspektive ab Ende 2011 - allerdings nur, wenn die Lage vor Ort das zulässt.