Verkehr

Grube warnt vor neuen Winterproblemen bei der S-Bahn

Der nächste Wintereinbruch wird die S-Bahn erneut vor Probleme stellen. Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube sagte der Berliner Morgenpost: "Wenn morgen der Winter mit aller Kraft zurückkehrt, kann ich nicht die Hand dafür ins Feuer legen, dass wir nicht wieder ähnliche Probleme wie in der Vergangenheit bekommen."

Die S-Bahn fahre wieder, "aber die Probleme sind nicht gelöst, das ist weiterhin kein stabiles System".

Der Bahn-Chef sieht die Schuld nicht nur bei seinem Konzern: "Die Wagen haben technische und konstruktive Mängel. Die besonders labile Baureihe 481 würde heute gar keine Zulassung mehr bekommen." Eine schnelle Lösung könne er deshalb nicht versprechen. Um Abhilfe zu schaffen, müssten "wir uns jetzt daranmachen, neue Fahrzeuge zu entwickeln", sagte Grube. Das "dauert vier bis fünf Jahre, und wir brauchen 700 Fahrzeuge".