Bildung

Jedes sechste Berliner Kita-Kind spricht schlecht Deutsch

Der Anteil der vierjährigen Kinder, die trotz Kita-Besuchs große Sprachdefizite aufweisen, wächst. Das berichtete die Senatsbildungsverwaltung.

Demnach sprechen 17,05 Prozent der getesteten Kinder ein Jahr vor der Schule nicht gut genug Deutsch, um dem Unterricht folgen zu können. Ein Jahr zuvor lag der Anteil bei 16,5 Prozent. Grund für den Anstieg sind die schlechteren Test-Ergebnisse der deutschen Kinder. Die Ergebnisse der Kinder nicht deutscher Herkunft haben sich dagegen leicht verbessert. Dennoch ist der Anteil der Migrantenkinder mit Sprachförderbedarf mit 33,6 Prozent immer noch hoch.