Anschlagsversuch

Handgranate in kroatischer Botschaft in Berlin entdeckt

Ein Paket mit einer Handgranate hat am Montag die kroatische Botschaft und die Polizei in Berlin in Aufregung versetzt. Eine Mitarbeiterin hatte am Mittag die Sendung geöffnet und darin den Sprengkörper gefunden.

Der Inhalt eines beiliegenden Schreibens werde geprüft, hieß es. Kriminaltechniker transportierten das gefährliche Paket ab und brachten es zu einem Sprengplatz. Die Polizei bestätigte am Abend, dass es sich tatsächlich um eine Handgranate handelte. Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) zeigte sich erleichtert, dass bei dem Fund niemand zu Schaden kam. "Dieser Vorfall muss von den Innenbehörden jetzt genau untersucht werden", sagte er. Der kroatische Staatspräsident Ivo Josipovic wird in dieser Woche in Berlin erwartet.